Beschreibung

Korrekte Kassenführung und steuerliche Fragen rund um die Heilpraktiker-Praxis

Referent: Karl-Heinz Jäger, Concilium Steuerberatungsgesellschaft AG, Amberg

Seit dem 1.Januar 2017 gelten verschärfte Regeln bei der Kassenführung sowie zur Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften.
In einer Vielzahl von Veröffentlichungen weist die Finanzverwaltung auf die Folgen einer mangelhaften Kassenführung hin. Die gesetzliche Vermutung der Richtigkeit der Kassenführung erfordert, dass ein schlüssiger Nachweis hinsichtlich der Unveränderbarkeit der Einzelbuchungen und deren Zusammenführung bei der Erstellung steuerlicher Abschlüsse geführt werden kann. Kann dieser nicht geführt werden besteht das Risiko, dass der Betriebsprüfer die Kassenbuchführung wegen der nicht ordnungsgemäß aufgezeichneten Geschäftsvorfälle verwirft. Schlimmstenfalls kann dies, so die Finanzverwaltung, den Verlust der Ordnungsmäßigkeit der gesamten Buchführung nebst Schätzung der Besteuerungsgrundlagen zur Folge haben. Beim Vorliegen weiterer Differenzen ist auch die Einleitung eines Steuerstrafverfahrens nicht ausgeschlossen.
Mit der Einführung einer Kassen-Nachschau kann die Finanzverwaltung, ohne vorherige Ankündigung, in den Geschäftsräumen des Steuerpflichtigen die Ordnungsmäßigkeit der Aufzeichnungen und Buchungen von Kasseneinnahmen sowie Kassenausgaben prüfen. Was für Sie hierzu wichtig ist und weitere entsprechende Handlungsempfehlungen soll dieses Seminar vermitteln.
Am Nachmittag wird Hr. Jäger über steuerliche Fragen rund um die Heilpraktiker-Praxis referieren.

Referent*In: Karl-Heinz Jäger