Beschreibung

Diese Fachseminarreihe bietet Ihnen ein umfassendes Konzept der strukturellen Osteopathie, mit allen Facetten der manualtherapeuthischen Behandlungs- möglichkeiten. Mit dieser Fortbildung erweitern sich Ihre therapeutischen Möglichkeiten grundlegend, und das selbstverständlich in Anlehnung an die Abrechnungsmöglichkeiten in dem GebüH (35.1 – 35.6).

Die Zielsetzung ist eine sichere Diagnostik und das Erkennen von Funktionsstörungen sowie deren Behandlung nach manualtherapeutischen Grundsätzen. Dies bedeutet, dass in unserem Konzept einerseits viel Wert auf eine strukturierte Diagnostik gelegt wird und wir andererseits aufzuzeigen versuchen, wie Läsionen aus einer ganzheitlichen integrativen Perspektive betrachtet werden können.

Es spielen das anatomisch-biomechanische Verständnis, das Erlernen einer strukturierten manualtherapeutischen Untersuchung, aber auch die Schulung der Hände des Therapeuten eine zentrale Rolle.

Am Ende dieser Ausbildungsreihe findet eine theoretische und praktische Wissensüberprüfung statt. Mit dem Abschlusszertifikat dokumentieren Sie Ihre neu erworbene Qualifikation im Behandlungsspektrum strukturelle Osteopathie der Extremitäten .

Seminarstruktur:

Modul 1:    29. – 31. Januar 2021
Grundlagen, Philosophie, Biomechanik, Neurophysiologie, Posturologie, Ursache-Folge-Ketten, standardisierter Behandlungsaufbau

Modul 2:    23. – 25. April 2021
Schulter  

Modul 3:    11. – 13. Juni 2021
Ellbogen

Modul 4:    03. – 05. Dezember 2021
Hand

Modul 5:    ( im Jahr 2022 )
Hüfte

Modul 6:    ( im Jahr 2022 )
Knie Fuß/ Unterschenkel

Modul 7:    ( im Jahr 2022 )
Refresher und Prüfung

Jedes Modul kann einzeln und auch ohne das vorherige gebucht werden.
Ein Quereinstieg in jedes Modul ist möglich, sodaß es nicht zwingend nötig ist alle Kursteile chronologisch zu buchen.
Die Module 5-7 und die Prüfung finden 2022 statt.

10 Tage vor der jeweiligen Kurseinheit (gilt nicht für den Einführungskurs) wird ein Vorab-Skript mit den relevanten Anatomiegegebenheiten verschickt. Damit können Sie sich bis Kursbeginn vorbereiten.
Am jeweiligen letzten Kurstag, werden den Teilnehmern relevante Übungen für die Patienten im Sinne von Hausaufgaben vermittelt, sowie theoretische und praktische Grundlagen für entsprechende Übungseinheiten (abgestimmt auf die vermittelten Krankheitsbilder) nahegebracht.

Für Absolventen aller Module bieten wir eine Prüfung mit der anschließenden Verleihung eines Komplettzertifikates über die komplette Ausbildung Strukturelle Osteopathie der Extremitäten an .
Dafür finden vor der Prüfung nochmals zwei komplette, komprimierte Refresher-Tage statt. Am Prüfungstag erfolgt am Vormittag eine schriftliche Multiple-Choice Prüfung und am Nachmittag eine praktische Prüfung in 2-er Gruppen.

Bitte bringen Sie ein großes Badehandtuch und Schreibmaterial mit!

Ein ausführliches downloadbares Skript erhalten Sie zu jedem Kurs, außerdem werden Ihnen in diesem Downloadbereich noch Zusatzinfos zur Verfügung gestellt. Für Teilnehmer, die über keinen entsprechenden Internetzugang verfügen, wird das Skript in Papierform gegen Eigenkostenanteil zur Verfügung gestellt. Anmeldungen hierfür erbitten wir bis spätestens drei Wochen vor Modulbeginn.

Gute Kenntnisse der Anatomie werden vorausgesetzt, werden aber natürlich in jedem Kursanteil nochmals vermittelt.

Referent*In: Bernd Weiß